29.03.2017 Fokus

Creatura, die Brancheninitiative für Druckveredelung, setzt die erfolgreiche Kino-Roadshow fort

Vier weitere Standorte, zwei zusätzliche Ausstellungspartner und viele neue Besucher – nach dem großen Erfolg im letzten Jahr tourte die Creatura-Roadshow „The Power of Print“ im Februar und März 2017 wieder durch die Multiplexkinos in Deutschland. Die Brancheninitiative Creatura präsentierte die verschiedenen Möglichkeiten der Druckveredelung in Nürnberg, Düsseldorf, Berlin und Hannover. Seit Beginn der Roadshow, die mittlerweile bereits in zehn verschiedenen Städten präsent war, haben schon mehr als 1.500 Besucher hautnah erlebt, dass Printprodukte eine Fülle gestalterischer Möglichkeiten bieten, die die verschiedenen Sinne ansprechen – zum Beispiel bestimmte Beschichtungen für Glanz und Glitzer oder 3D-Effekte. Darüber hinaus spielen auch die Haptik und sogar Düfte eine entscheidende Rolle. Die Creatura-Roadshow zeigt, wie man durch die Inszenierung dieser multisensorischen Erlebniswelten den Endverbraucher mit Printprodukten erreichen und begeistern kann. 

Aktuelles Wissen, Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung, praxiserprobte Lösungen – die Creatura informierte ihre Besucher bei zahlreichen Vorträgen und Präsentationen in den verschiedenen Kinosälen. Auf den Messeboulevards in den Kinofoyers präsentierten insgesamt 15 Aussteller ihre Ideen rund um das Thema „Druckveredelung“. Wie bereits im letzten Jahr waren die passend zur Location Kino gestalteten Filmplakate ein besonderes Highlight. Hierbei wurden speziell für die Creatura Roadshow neue Versionen von Kinoplakaten berühmter Filme geschaffen – mit speziell veredelten Oberflächen, 3D-Effekten oder Duftstoffen, die die ganze Bandbreite der Möglichkeiten der multisensorischen Printkommunikation widerspiegeln. Auf diese Weise wurde den Besuchern anschaulich vermittelt, wie man mit veredelten Printprodukten Geschichten erzählen und so die besonderen Chancen der Printkommunikation für sich nutzen kann. So erhält E.T.s Daumen durch eine spezielle Beschichtung eine lederartige Oberfläche und der Betrachter bekommt die Chance, den Außerirdischen wirklich zu berühren. Um zerplatzte Illusionen und künstliche Fassaden geht es in „American Beauty“ – das hierzu gestaltete Plakat spielt mit dem Gegensatz zwischen einem zerplatzten Luftballon und den aus dem Film bekannten roten Rosenblättern. Der Kontrast wird durch die unterschiedliche Oberflächengestaltung auch haptisch erlebbar gemacht. Zudem strömen einige der Blütenblätter einen Rosenduft aus. Die Tiefe des Meeres und die Angst vor dem, was unter der Wasseroberfläche sein könnte, ist ein zentrales Thema in „Der weiße Hai“. Dies wird im Filmplakat dadurch verdeutlicht, dass der Schriftzug erst beim Bewegen des Bildes aus den Schaumkronen des Meeres auftaucht. Die Ausstellung der elf Plakate wurde dieses Jahr noch um ein weiteres Motiv ergänzt, das auf dem Kinofilm „The Last Samurai“ basiert, bei dem das Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne auch durch unterschiedliche Oberflächengestaltung und spezielle Prägungen transportiert werden soll. Als besonderes Give-Away durfte jeder Besucher der Roadshow eine Mappe mit den begehrten Plakaten mit nach Hause nehmen.

Mit allen Sinnen erleben – dazu passen Kinos als Location perfekt, denn auch sie sind Orte, die die Sinne ansprechen. Rüdiger Maaß, Geschäftsführer des f:mp. (Fachverband der Medienproduktion) und einer der Mitinitiatoren der Brancheninitiative, ist von den Vorteilen der Location überzeugt: „Die Atmosphäre der Kinos ergänzt das Motto der Creatura-Roadshow optimal. Zudem sind Kinos ein Ort, an dem sich die gesamte Bevölkerung trifft, also unsere Endzielgruppe. Wir wollten für unsere Gäste einen Imagetransfer des Kinoerlebnisses auf die Erlebniswelten der Printprodukte vollziehen. Ich kann Kinos als Veranstaltungslocation absolut empfehlen. Auch mit der Zusammenarbeit mit Red Carpet Event waren wir wieder sehr zufrieden – sowohl was die Betreuung vor Ort als auch die übergeordnete Organisation betrifft.“


Kontakt

Sollten Sie besondere Aktionen oder Mediaaktivitäten planen,

sprechen Sie uns gerne an!

Ronny Kunert,
Head of Sales
Red Carpet Event

Top