12.04.2017 Event Filmtipp

Fast & Furious 8

von
Ulf Schweppe,
Head of Media Sales
Red Carpet Media

Kaum ein anderes Franchise lief bisher so lange und so erfolgreich wie die Filmreihe „Fast & Furious“. Der siebte Teil erzielte 2015 nach kurzer Zeit einen Rekordumsatz und jetzt läuft der achte Teil in den deutschen Kinos an. Nach dem tragischen Tod von Paul Walker während der Dreharbeiten zum siebten Teil galt eine Fortsetzung der Reihe lange Zeit als ausgeschlossen. Doch Walkers enger Freund Vin Diesel wollte weitermachen und so gibt es jetzt erneut jede Menge Auto-Action und ein Wiedersehen mit vielen bekannten Charakteren.

Die Handlung? Die ist ziemlich schnell erzählt: Dom (Vin Diesel) und Letty (Michelle Rodriguez) genießen ihre Flitterwochen. Die restliche Crew ist von allen Vergehen aus der Vergangenheit freigesprochen worden und alle scheinen ein ruhiges Leben führen zu können. Doch dann lockt die Cyber-Terroristin Cipher (Charlize Theron) Dom in eine kriminelle Welt, aus der es kein Entkommen zu geben scheint. Er steht kurz davor, das Vertrauen seines Teams zu verlieren. Eine turbulente Jagd rund um den Globus beginnt, bei der seine Crew die Terroristin stoppen und Dom wieder nach Hause holen will.

Der Trailer zu "Fast & Furious 8" - Universal Pictures

Die Story ist nicht besonders aufsehenerregend – aber wer schaut die „Fast & Furious“-Filme denn auch wegen ihrer Handlung? Wilde Autorennen, spektakuläre Stunts, schöne Frauen und jede Menge handfeste Action – das sind die Erfolgszutaten, die seit Jahren die Besucher in die Kinos locken. Und hier steht auch „Fast & Furious 8“ seinen Vorgängern in nichts nach. Es gibt eine Unmenge an Actionszenen, die mit einer fantastischen Choreographie überzeugen, wilde Verfolgungsjagden – unter anderem durchs Eis und durch die Straßen New Yorks – und ein Wiedersehen mit den bekannten Charakteren rund um Vin Diesel und Dwayne Johnson. Mit Oscar-Preisträgerin Charlize Theron in der Rolle der Schurkin sowie Scott Eastwood und Helen Mirren wird die Riege der Schauspieler noch um einige prominente Namen ergänzt, die zudem mit ihrer darstellerischen Leistung überzeugen und dem Film an manchen Stellen ein bisschen Ironie und Augenzwinkern mitgeben. Auch Kurt Russell, der bereits in „Fast & Furious 7“ zu sehen war, ist wieder mit dabei.

Fazit: Für alle Fans der Reihe ein absolutes Muss – „Fast & Furious 8“ wird eingefleischte Anhänger der abgedrehten Autorenn-Action-Filme sicher nicht enttäuschen!

Top